Bewäl­ti­gung der aktu­el­len Her­aus­for­de­run­gen im Energiemarkt

Die siche­re Ener­gie­ver­sor­gung ist im kom­men­den Win­ter gefähr­det. Das Risi­ko einer Man­gel­la­ge für Strom und Gas in der Schweiz ist real und gross. Dazu kom­men die per Ende August 2022 für das Jahr 2023 ange­kün­dig­ten, zum Teil sehr stark stei­gen­den Strom­prei­se für Haus­hal­te sowie klei­ne und mitt­le­re Unter­neh­men in der Grund­ver­sor­gung. Es ist abseh­bar, dass auch die Gas­prei­se für 2023 ent­spre­chend stei­gen werden.

Der nach­fol­gen­de Text bezieht sich auf den Bereich Strom, die Her­aus­for­de­run­gen kön­nen sinn­ge­mäss auch in den Berei­chen Gas sowie ande­ren Ener­gie­trä­gern auftreten.

Strom­man­gel­la­ge

Im Bereich der Strom­ver­sor­gung hat die Bran­che schon vor rund 30 Jah­ren die Orga­ni­sa­ti­on für Strom­ver­sor­gung in Aus­ser­or­dent­li­chen Lagen (OSTRAL) ins Leben geru­fen. OSTRAL unter­steht der wirt­schaft­li­chen Lan­des­ver­sor­gung des Bun­des und wird auf deren Anwei­sung aktiv, wenn eine Strom­man­gel­la­ge ein­tritt. Es exis­tie­ren die fol­gen­den Bereitschaftsgrade:

  • BG 1: Über­wa­chung der Versorgungslage
  • BG 2: Alar­mie­rung & erhöh­te Bereitschaft
  • BG 3: Antrag zur Inkraft­set­zung der Bewirt­schaf­tungs­ver­ord­nun­gen Elek­tri­zi­tät (BVO)
  • BG 4: Umset­zung der BVO

In den Bereit­schafts­gra­den 1 bis 3 unter­stützt OSTRAL die Ver­teil­netz­be­trei­ber (VNB) bei der Umset­zung der Sen­si­bi­li­sie­rungs­mass­nah­men sowie der Vor­be­rei­tung für eine all­fäl­li­ge Umset­zung des vor­be­rei­te­ten Mass­nah­men­port­fo­li­os im Bereit­schafts­grad 4. Die­ses beinhal­tet in gestaf­fel­ter Reihenfolge:

  • Ver­bo­te und Verbrauchseinschränkungen
  • Kon­tin­gen­tie­rung
  • Zykli­sche Abschaltungen

In allen Bereit­schafts­gra­den ist es uner­läss­lich, dass die fach­li­chen Pro­zes­se doku­men­tiert und im Fal­le einer Umset­zung von Mass­nah­men des Bereit­schafts­gra­des 4 – was wir alle nicht hof­fen — von den Ver­teil­netz­be­trei­bern auch nach­ge­hal­ten wer­den können.

Über alle Bereit­schafts­gra­de ist zu erwar­ten, dass die Kun­den­diens­te der EVU ein stark erhöh­tes Auf­kom­men von Anfra­gen zu bewäl­ti­gen haben.

Stark stei­gen­de Strompreise

Nach der Ver­öf­fent­li­chung der Strom­prei­se für das Jahr 2023 häu­fen sich die kurz­fris­ti­gen Anfra­gen bei den Kun­den­diens­ten der EVU, zum Beispiel:

  • Haus­haltkun­den sowie klei­ne­re und mitt­le­re Unter­neh­men in der Grund­ver­sor­gung sind besorgt über die zukünf­ti­gen Strom­prei­se und erwar­ten Vor­schlä­ge, wie Sie als EVU ihnen ent­ge­gen­kom­men können;
  • Markt­kun­den in Ihrem Ver­sor­gungs­ge­biet kön­nen ver­su­chen, über fin­di­ge Kon­struk­te wie­der in die Grund­ver­sor­gung zu schlüpfen;
  • Gegen Ende das Jah­res kann es vor­kom­men, dass Markt­kun­den ohne gül­ti­gen Ener­gie­lie­fer­ver­trag in die Ersatz­ver­sor­gung über­nom­men wer­den müssen.

Nach dem Strom­preis-Schock ist kurz- bis mit­tel­fris­tig eine star­ke Zunah­me von Anfra­gen bzw. Gesu­chen betref­fend dem Anschluss von dezen­tra­len Erzeu­gungs­an­la­gen, Wär­me­pum­pen, Lade­sta­tio­nen und Spei­chern zu erwar­ten. Auch wer­den auf­grund der Kli­ma­er­wär­mung zuneh­mend Kli­ma­ge­rä­te zum Ein­satz kommen.

Fazit

Sowohl aus Sicht der Strom­man­gel­la­ge als auch der stark stei­gen­den Strom­prei­se ist es für ein EVU zuneh­mend wichtig:

  • die Mit­ar­bei­te­rIn­nen durch effi­zi­en­te, gut doku­men­tier­te und mög­lichst auto­ma­ti­sier­te End-to-End-Pro­zes­se zu ent­las­ten und damit mit glei­chem Per­so­nal die zusätz­li­chen Anfor­de­run­gen bewäl­ti­gen zu können;
  • über fle­xi­ble Inte­gra­ti­ons­platt­for­men die Kun­den, Markt­part­ner und Mit­ar­bei­ten­den — auch wenn die­se im Home­of­fice sit­zen — online zu ver­bin­den und dies unab­hän­gig davon, ob die rele­van­ten Backend-Sys­te­me On-Pre­mi­se, in der Cloud oder Hybrid betrie­ben werden;
  • über jeder­zeit aktu­el­le Daten als “sin­gle source of truth” für die Ent­schei­dungs­fin­dung auf Manage­ment­ebe­ne zu verfügen.

Wir von der Fir­ma Ener­Bit GmbH unter­stüt­zen Sie bei der Erar­bei­tung und Doku­men­ta­ti­on der fach­li­chen Pro­zes­se, der Auto­ma­ti­sie­rung von Pro­zes­sen über Work­flows und Robo­ter sowie der Inte­gra­ti­on von Systemen.

Über das Mit­ar­bei­ter- und Markt­part­ner­por­tal ver­bin­den wir Ihre Kun­den, Markt­part­ner, Mit­ar­bei­ten­den und Sys­te­me digi­tal und machen Sie fit für die zukünf­ti­gen Herausforderungen.

Kommentar verfassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Scroll to Top